Arbeitslosigkeit sinkt - Aufschwung aber nur schwach

+

DÜSSELDORF - Die Arbeitslosigkeit in NRW ist im Mai leicht gesunken. Der Früjahrsaufschwung auf dem Arbeitsmarkt fiel aber schwächer aus als vor einem Jahr. Die Firmen sind bei Einstellungen vorsichtig.

Der im Frühjahr übliche Aufschwung auf dem Arbeitsmarkt ist in diesem Jahr in Nordrhein-Westfalen verhalten ausgefallen: Die Arbeitslosenzahl sank im Mai gegenüber April nur um 6000 auf knapp 763.000. Die Quote ging um 0,1 Punkte auf jetzt 8,3 Prozent zurück. Vor einem Jahr lag die Quote in NRW noch bei 8,0 Prozent. Grund für die schwache Frühjahrsbelebung sei vor allem die allgemeine wirtschaftliche Skepsis, teilte die NRW-Arbeitsagentur am Mittwoch in Düsseldorf mit. Auch das eher herbstliche Wetter habe die Belebung auf dem Arbeitsmarkt gedämpft.

Bundesweit sank die Zahl der Arbeitslosen erstmals seit Dezember wieder unter die Drei-Millionen-Marke. Im Mai fiel sie im Vergleich zum Vormonat um 83.000 auf 2.937.000. Die Arbeitslosenquote ging um 0,3 Punkte auf 6,8 Prozent zurück.

Im bevölkerungsreichsten Bundesland blieb die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten auf hohem Niveau. Im März waren standen 6,1 Millionen Arbeitnehmer in Lohn und Brot, 1,1 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. "Hier zeigt sich, dass zwar eine Zurückhaltung spürbar ist, die Personalkapazitäten weiter aufzubauen, es aber noch keinen Trend gibt, aus konjunkturellen Gründen Personal abzubauen", so die Arbeitsmarktexperten.

Die Zahl der Unterbeschäftigten, also die registrierte Arbeitslosenzahl plus Personen in Maßnahmen, lag mit gut 971 000 um 1,7 Prozent höher als vor einem Jahr.

Die höchsten Arbeitslosenquoten gab es im Mai in Dortmund (13,3 Prozent), Duisburg (12,8 Prozent) und Gelsenkirchen (12,6 Prozent). Verhältnismäßig geringe Quoten gab es in Rheine (4,8 Prozent) und Siegen (5,3 Prozent). Für den Bezirk Coesfeld/Borken mit 3,9 Prozent sprach die Regionalagentur sogar von Vollbeschäftigung. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare