Arbeiter in Hagen von Stahlträger erschlagen

+
Symbolbild

Hagen - Bei Arbeiten an einer neuen Werkshalle ist am Freitag in Hagen ein 48-Jähriger von einem Stahlträger erschlagen worden. Der Arbeiter sei sofort tot gewesen, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Der rund 300 Kilogramm schwere Träger sei aus einer Höhe von etwa 15 Metern heruntergefallen und habe den Hagener tödlich getroffen. Ein Kollege erlitt demnach einen Schock und kam ins Krankenhaus. 

Notfallseelsorger kümmerten sich um sieben weitere Beschäftigte. Der 48-Jährige war Angehöriger einer Fremdfirma. Das Amt für Arbeitsschutz der Bezirksregierung Arnsberg und die Kriminalpolizei nahmen Ermittlungen zur Unfallursache auf. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare