230 Anzeigen wegen illegaler Autorennen in NRW

+
64756476

Duisburg - Autofahrer liefern sich in NRW immer wieder illegale und gefährliche Rennen auf der Straße: Landesweit sind deswegen im vergangenen Jahr rund 230 Anzeigen gegen Teilnehmer an solchen Rennen erstattet worden.

Die Rennen beschränkten sich einer Sprecherin des Landesamts für Polizeiliche Dienste zufolge nicht nur auf Großstädte, sondern fanden auch in ländlichen Kreisen statt. 

"Die Kreispolizeibehörden haben die Szene im Blick und entwickeln eigene Konzepte, um das gefährliche Verhalten einzudämmen", sagte die Sprecherin. Dazu sollten unter anderem auch Blitzer beitragen. 

Neben der hohen Geschwindigkeit, auf die es den Teilnehmern an Autorennen ankomme, vermutet die Polizei auch die fehlende Erfahrung vor allem junger Fahrer als häufige Ursache für Unfälle bei Autorennen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare