Anti-Erdogan-Schmierereien an A40 alarmieren Generalkonsulat

+
Anti-Erdogan-Schmierereien an A 40

Gelsenkirchen - Anti-Erdogan-Schmierereien an der Autobahn A 40 haben das Türkische Generalkonsulat in Düsseldorf erbost.

In einem Brief an den Landesbetrieb Straßenbau habe das Generalkonsulat gefordert, Graffiti wie "Erdogan, Faschismus stoppen" oder "Erdogan Hundesohn" sofort zu entfernen, bestätigte am Mittwoch Ingrid Scholtz von Straßen.NRW entsprechende Berichte der Zeitungen der Funke Mediengruppe. 

Das Generalkonsulat halte die Sprüche für beleidigend und strafbar. Es sei aber nicht möglich, die Schmierereien sofort zu entfernen. "Das wäre ein starker Eingriff in den Verkehr", sagte Scholtz. Die Schriftzüge würden entfernt, wenn die nächsten Reinigungsarbeiten anstünden oder Baustellen eingerichtet würden. 

Bislang stehen die Sprüche noch im Bereich Bochum und der Ausfahrt Gelsenkirchen-Süd an Lärmschutzwänden und Brücken. Straßen.NRW habe inzwischen Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Neben Erdogan werden auch US-Präsident Donald Trump und der Thüringer AfD-Landeschef Björn Höcke aufs Korn genommen. So heißt es auch: "Widerstand gegen die Trumps, Höckes und Erdogans". - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare