An einem Feldweg

Mehrere Hunde stürzen sich auf Joggerin in NRW - Bisse am ganzen Körper

Eine Joggerin ist im Kreis Paderborn von vier großen Hunden auf einem Feldweg angegriffen worden. Sie erlitt tiefe Bisswunden und musste operiert werden.

Borchen - Wegen tiefer Bisswunden und „weiterer erheblichen Verletzungen“ kam eine 58-jährige Frau am Sonntagabend in ein Krankenhaus im Kreis Paderborn. Sie war zuvor von vier großen Hunden auf einem Feldweg in Borchen beim Joggen angegriffen worden.

GemeindeBorchen
LandkreisPaderborn
Einwohner13.475

Mehrere Hunde stürzen sich auf Joggerin - Bisse am ganzen Körper

Laut Polizei ereignete sich der Vorfall wie folgt: Die Frau gab an, gegen 18 Uhr auf einem Feldweg zwischen Etteln und Dörenhagen unterwegs gewesen zu sein, als sie plötzlich von mindestens vier großen Hunden gleichzeitig angegriffen wurde. Die Tiere hätten sie zu Boden gebracht und am ganzen Körper der Frau zugebissen.

Die 58-Jährige wurde bei dem Angriff schwer verletzt. Der Hundehalter (63) musste die Tiere von der Frau wegziehen. Später sagte er der Polizei, er habe seine vier Hunde der Rasse „Briard“ an der Leine gehabt, sie jedoch abgeleint, damit sie in den Kofferraum springen können.

Laut Polizei konnte die schwerverletzte Frau noch selbstständig nach Hause fahren und wurde dann von Angehörigen in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht.

Angriff im Kreis Paderborn: Hunde stürzen sich auf Joggerin - Frau wird operiert

Die Ärzte hätten bei der Frau tiefe Bisswunden und „weitere erhebliche Verletzungen“ festgestellt. Sie musste noch am Abend operiert werden und wurde stationär in der Klinik aufgenommen.

Die Polizei schaltete das Borchener Ordnungsamt sowie das Veterinäramt des Kreises Paderborn ein. Wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung wurde ein Strafverfahren gegen den Hundehalter eingeleitet.

Bei der französischen Hunderasse „Briard“ handelt es sich um ursprünglich um Hütehunde. Sie zählen in die FCI-Gruppe 2 „Hütehunde und Treibhunde“ in die Sektion 1 „Schäferhunde“. Mittlerweile gelten die mittelgroßen Tiere als beliebte Familienhunde.

Rubriklistenbild: © Soeren Stache/dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare