Vor Gericht: Bestechung für Ausreisepapiere bei der Stadt Detmold

+

Detmold - Für einen Nebenverdienst soll ein Angestellter der Stadt Detmold illegale Passersatzpapiere ausgestellt haben. Nun muss er sich vor dem Amtsgericht Detmold verantworten.

Laut Anklage der Staatsanwaltschaft gelang daraufhin drei Menschen die Ausreise aus der Türkei nach Tschechien. Das Amtsgericht Detmold verhandelt den Fall am Dienstag, 11. Juli. 

Angeklagt sind wegen Bestechlichkeit und Bestechung zwei Männer im Alter von 30 und 37 Jahren. Der Stadt-Angestellte soll 7.500 Euro für seine Arbeit erhalten haben. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare