Ammoniak-Unfall bei Fleischverarbeiter Tönnies

RHEDA-WIEDENBRÜCK ▪ Großalarm am Freitagabend beim Fleischverarbeiter Tönnies in Rheda-Wiedenbrück: Nach Angaben der Polizei in Gütersloh kam es an einem Kühlgebäude der Firma zum Austritt von Ammoniak-Gas. In der Folge mussten sechs Menschen in Krankenhäuser eingeliefert werden. 

„Derzeit fahren wir die Lage wieder herunter. Gefahr für die Bevölkerung besteht nicht“, so ein Sprecher der Polizei in der Nacht.Immerhin mussten insgesamt 190 Mitarbeiter, die vermutlich mit dem Ammoniak in Kontakt gekommen waren, noch auf dem Werksgelände durch medizinisches Personal untersucht werden.

Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr, THW und Rotes Kreuz waren mit einem Großaufgebot von 350 Einsatzkräften vor Ort. Unter anderem auch aus dem Kreis Soest eilten Helfer herbei. Zwei Rettungshubschrauber waren ebenfalls im Einsatz.

Der Defekt soll nach ersten Erkenntnissen der Polizei bei Arbeiten an dem Kühlhaus aufgetreten sein. ▪ LK

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare