Ruhr-Uni Bochum auch dabei 

Altes Opelgelände in Bochum bekommt weitere Ansiedlungen

+

Bochum - Die Vermarktung des ehemaligen Opelgeländes in Bochum geht voran. Nach dem Paketzentrum der Post AG siedeln sich auf dem Gelände des Hauptwerkes auch die Ruhr-Universität und zwei weitere Investoren an.

Mit der Landmarken AG aus Aachen sei ein Kaufvertrag für die Übernahme der Hauptverwaltung abgeschlossen worden, sagte ein Sprecher der Vermarktungsgesellschaft "Bochum Perspektive 2022" der Deutschen Presse-Agentur. Landmarken suche jetzt Mieter für die 12 000 Quadratmeter Fläche. Die Harpen AG errichtet unterdessen ein neues Bürogebäude für 200 Arbeitsplätze.

Die Ruhr-Uni will sich auf drei Standorte in Bochum konzentrieren, den Campus, die Innenstadt und das Opelgelände. Für den Bau eines Instituts für Wirtschafts- und Produktionsforschung auf dem Opelgelände sei eine Absichtserklärung abgegeben worden.

Am noch bestehenden zweiten Opel-Standort mit dem europäischen Warenverteilzentrum und dem ehemaligen Getriebewerk ist auf einer freigewordenen Fläche ein Baumarkt entstanden. Im früheren Opel-Ausbildungsgebäude werden künftig Flüchtlinge qualifiziert. Grundstück und Gebäude übernimmt die Perspektive 2022. Opels Warenzentrum wird unterdessen ausgebaut.

Für den Herbst kündigte die Perspektive 2022 weitere Ansiedlungen an. Bislang seien 40 Prozent der 45 Hektar Gewerbeflächen vermarktet. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.