Dioxin-Eier im Münsterland: Heizung vermutlich Ursache

VELEN - Drei Monate nach einem Dioxin-Fund bei Freiland-Eiern aus dem Münsterland haben die Behörden eine heiße Spur. "Ein Gutachter vermutet, dass die Quelle der Verunreinigungen eine Heizungsanlage ist.

Diese befand sich bis vor etwa zehn Jahren in einem der beiden betroffenen Ställe", berichtete eine Sprecherin des Kreises Borken und bestätigte Berichte vom Freitag.

"Die Heizung könnte für PCB- und dioxinhaltige Emissionen gesorgt haben. Denn in direkter Nähe zur ihr, zwischen den beiden Ställen, wurden die höchsten PCB-Werte ermittelt." Der Gutachter vermutet, dass in der Heizung PCB-verunreinigtes Heizöl verfeuert wurde. In Eiern des Hofes in Velen waren nach freiwilligen Eigenkontrollen Mitte Mai erhöhte Werte von Dioxin und dem dioxinähnlichen PCB festgestellt worden. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare