Allwetterzoo verfünffacht Besucherzahl mit "Pay what you want"

MÜNSTER - Die Aktion "Pay what you want" (Bezahlen Sie, was Sie wollen) hat dem Allwetterzoo Münster ungeahnte Besucherzahlen und ein dickes Einnahmeplus eingebracht.

Die Gästezahl stieg in der Zeit vom 1. Dezember bis zum 6. Januar um das Fünffache auf mehr fast 76 000, Dauerkartenbesucher nicht eingerechnet. Die Einnahmen kletterten im Vergleichszeitraum zum Vorjahr um das 2,5-fache. Zwar habe jeder Besucher im Durchschnitt nur 4,76 Euro im Vergleich zum Vorjahr mit 10,53 Euro gebracht. Aufgrund der hohen Besucherzahl seien die Einnahmen dennoch um 153 Prozent gestiegen, teilte der Zoo am Donnerstag mit.

Wissenschaftlich wurde die Aktion von der RWTH Aachen begleitet. Dort hieß es, weltweit habe es bislang nur eine weitere Aktion in einem US-Vergnügungspark mit solch hoher Resonanz gegeben. Eine erstaunliche Reaktion kam von der Polizei. Münsters Polizeipräsident hat laut Zoo kürzlich gesagt, man habe darüber diskutiert, das Prinzip auch bei Bußgeldern einzusetzen, allerdings mit einer Untergrenze. Der Zoo will seine Aktion vom 13. Februar bis zum 17. März wiederholen. Grund seien diesmal aber Bauarbeiten. -dpa/lnw

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare