Polizist weckt im Bahnhof schlafenden Mann - und der beißt zu

Gelsenkirchen - Polizisten sind in Gelsenkirchen bei Einsätzen massiv angegriffen worden. In einem Fall biss ein 24-Jähriger einem Beamten in die Wade.

Der junge Mann hatte am Samstag laut Mitteilung am Zugang zur U-Bahn im Hauptbahnhof geschlafen, als eine Streife ihn weckte.

Daraufhin schlug er um sich und leistete Widerstand dagegen, abgeführt zu werden. Helfer brachten ihn in ein Krankenhaus, wo er zunächst psychiatrisch betreut wurde.

Am Samstagabend ging ein 37 Jahre alter, offenbar orientierungsloser Mann auf Einsatzkräfte los, als sie ihn kontrollieren wollten. Er randalierte und war kaum zu beruhigen, wie es hieß.

Die Polizei entdeckte bei dem Mann Drogen. Weil er Verletzungen aufwies, kam auch er in ein Krankenhaus. Die Polizei leitete gegen beide Männer Strafverfahren ein. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare