Absturz bei Wickede: Jetzt Suche nach Ursache

+

[UPDATE 10.40 Uhr] WICKEDE - Bei einem Flugzeugabsturz südwestlich von Wickede in den Ruhrwiesen in der Nähe des Bootshauses sind am frühen Dienstagabend fünf der acht Insassen, darunter ein Kind, ums Leben gekommen. Jetzt wird fieberhaft nach den Ursachen gesucht.

Nach dem Absturz des Kleinflugzeugs des Typs Piper PA 34 geht die Ursachensuche weiter. Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung setzten am Mittwochvormittag ihre Arbeit fort, sagte der Dortmunder Staatsanwalt Heiko Artkämper. Das Flugzeug war auf der Nordseeinsel Langeoog gestartet. Auf dem Hinflug soll das Flugzeug am Dienstag in Dortmund gestartet sein.

Drei Kinder hatten das Unglück schwer verletzt überlebt.

Im Flugzeug befanden sich neben dem erfahrenen 59 jährigen Piloten, der nach dem derzeitigen Ermittlungsstand keine näheren Beziehungen zu den Opfern aufweist, weitere sieben Personen aus Arnsberg, die verwandtschaftlich miteinander verbunden sind. Das teilten die Staatsanwaltschaft Dortmund und die Kreispolizeibehörde Unna inzwischen in einer gemeinsamen Erklärung mit.

 

Hier berichten unsere Kollegen des Soester Anzeigers ausführlich darüber.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare