Für 95.000 Schüler geht es bald in die Abi-Klausuren

+

DÜSSELDORF - Für die Abiturienten in Nordrhein-Westfalen wird es ernst: Ab kommenden Dienstag schreiben rund 95 000 Schüler ihre Abitprüfungen. Als erstes Fach steht Deutsch auf dem Plan. Danach schwitzen die Abiturienten in Englisch, Kunst und Mathe. Auch Fächer wie Ernährungslehre, Chinesisch und Hebräisch werden getestet.

Laut Schulministerium finden die Prüfungen in insgesamt 43 unterschiedlichen Fächern statt. Nach der Klausuren geht es in die mündliche Prüfung - spätestens am 20. Juni ist alles überstanden und die Abiturienten sollen ihr Zeugnis in den Händen halten. Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) drückt die Daumen: "Für die Klausuren wünsche ich den Schülerinnen und Schülern Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und viel Erfolg", sagte sie am Donnerstag. Geprüft wird landesweit an 623 Gymnasien und 214 Beruflichen Gymnasien. Zusätzlich stellen sich an 209 Gesamtschulen, 32 Waldorfschulen und 37 Weiterbildungskollegs die Schüler den Aufgaben des Zentralabiturs. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.