1. Soester Anzeiger
  2. Nordrhein-Westfalen

Schafbock sorgt für Aufregung auf der A2 - Einsatz für Paketboten und Polizei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kristina Köller

Kommentare

Ein Paketbote und drei Streifenteams der Polizei haben auf der A2 bei Bönen einen Schafbock eingefangen. Der zeigte sich zwar nicht bockig - aber auch nicht gerade kooperativ.

Dortmund - Kühe, Enten und andere Tiere beschäftigen immer wieder die Polizei. Am Montag, 4. Juli, lieferte ein Schafbock den Anlass für einen Einsatz auf der A2, wie die Beamten berichten.

Um 7.24 Uhr erhielt die Leitstelle mehrere Anrufe: In Höhe der Anschlussstelle Bönen (NRW) halte sich in Richtung Hannover an einer Mauer „eine Ziege“ auf.

A2 bei Bönen: Schafbock auf der Fahrbahn

Da auch Tiere auf der Autobahn eine Gefahrensituation auslösen können - Ausweichmanöver, Vollbremsungen - gingen drei Streifenteams in den Einsatz, teilte die Polizei weiter mit. „Erstens, um eine Unfallgefahr zu vermeiden und zweitens, um den Schafbock zu seiner Herde zurückzuführen.“

Dieser Schafbock lief über die A2 bei Bönen. Die Polizei und ein Paketzusteller nahmen ihn sozusagen fest.
Dieser Schafbock lief über die A2 bei Bönen. Die Polizei und ein Paketzusteller nahmen ihn sozusagen fest. © Polizei Dortmund

So einfach gestaltete sich das dann allerdings nicht. Der Ausreißer zeigte kein Interesse an einer Kooperation mit der Polizei und ergriff die Flucht - gegen die Fahrtrichtung des Verkehrs, also Richtung Oberhausen. Bei seiner Flucht nutzte der Schafbock allerdings nicht die Fahrspuren, sondern den Seitenstreifen. Das entschärfte die Lage etwas, wie es in der Mitteilung heißt.

A2 bei Bönen: Paketbote versperrt Schafbock den Weg

Ein aufmerksamer Paketzusteller erkannte demnach den Schafbock und dessen Verfolger und versperrte dem flüchtenden Tier den Weg.

„Schließlich konnte ein Streifenteam den Schafbock ergreifen und an die Leine nehmen. Hinweise auf Herkunft und Besitz des Tieres gab es an Ort und Stelle nicht. Die Autobahnpolizei übergab den Bock dem Ordnungsamt der Gemeinde Bönen, das dem Ausreißer vorübergehend eine sichere Unterkunft gewährt“, berichtet die Polizei abschließend.

Auf der A1 wurde ein lebloser Mann neben einem Transporter entdeckt. Die Polizei untersucht, was genau passiert ist.

Auch interessant

Kommentare