Reinigung der Fahrbahn

Speiseöl auf A1: Wichtige Auffahrten in beide Richtungen stundenlang gesperrt

Sperrung Polizei
+
Die Auffahrt zur A1 musste wegen ausgelaufenem Speiseöl über mehrere Stunden gesperrt werden. (Symbolbild)

Speiseöl ist eine glitschige Angelegenheit. Auf einer Autobahn hat so ein Öl also nichts zu suchen. Doch auf der A1 verursachte am Donnerstag Öl eine Sperrung der Auffahrt.

Hagen - Eigentlich soll Speiseöl zum Braten und Backen von Speisen genutzt werden. Nun landete ein Teil davon auf der A1. Ein Autofahrer meldete laut Polizei am Donnerstag gegen 19 Uhr, dass er auf der Autobahn-Auffahrt Hagen-Nord in Richtung Bremen weggerutscht sei. Die Glätte habe sich laut Autofahrer bis auf die A1 in Richtung Bremen gezogen. Wie sich später herausstellte, handelte es sich um Speiseöl auf der Fahrbahn.

AutobahnA1
Länge749 km
Gebaut1937

Speiseöl auf A1 bei Hagen-Nord: Spezialfahrzeuge mussten anrücken

Die Auffahrt wurde zur Reinigung am Donnerstagabend gesperrt. Gleiches galt für die Gegenrichtung. Hinzugerufen wurde das zuständige Umweltamt und eine Spezialfirma, die sich um die Säuberung kümmern sollte. Auch die Autobahnmeisterei war im Einsatz.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war die A1 nur minimal von dem ausgelaufenem Speiseöl betroffen gewesen, sodass der Verkehr auf der Autobahn 1von der Sperrung nicht betroffen war. Die Reinigung der Autobahn-Auffahrt gestaltete sich jedoch schwierig. Erst ein Spezialstreufahrzeug mit einem chemischen Gemisch konnte die Fahrbahndecke reinigen. Die Säuberung und die daraus resultierende Sperrung der Auffahrt dauerte bis in die Morgenstunden an.

Speiseöl auf A1 bei Hagen-Nord: Ursache noch unklar

Wie das Speiseöl am Donnerstag auf die Fahrbahn der A1 kam, ist derzeit noch unklar. Die Polizei teilte mit, dass bisher kein Verursacher ausfindig gemacht werden konnte.

Auch auf der A2 hatten die Einsatzkräfte allerhand zu tun. Am Donnerstagnachmittag brannte auf der Autobahn ein Lkw komplett aus. Auch hier war die Fahrbahn stundenlang gesperrt.

Zwar sorgte ein Polizeieinsatz in Köln nicht für eine Autobahn-Sperrung, doch dafür gab es mehrere Anzeigen: In einer Autobahnbrücke der A4 fand eine illegale Corona-Party mit viel zu vielen Teilnehmern statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare