1. Soester Anzeiger
  2. Nordrhein-Westfalen

Zwei Auffahrunfälle auf der A1 sorgen für Stau und Zeiteinbußen

Erstellt:

Von: Marcel Guboff, Michael Neumann

Kommentare

Auf der A1 ist es am Sonntag zwischen dem Kreuz Dortmund/Unna und der Abfahrt Kamen-Zentrum/Unna-Königsborn zu zwei Auffahrunfällen gekommen.
Auf der A1 ist es am Sonntag zwischen dem Kreuz Dortmund/Unna und der Abfahrt Kamen-Zentrum/Unna-Königsborn zu zwei Auffahrunfällen gekommen. © Michael Neumann

Auf der A1 ist es zwischen dem Kreuz Dortmund/Unna und der Abfahrt Kamen-Zentrum zu zwei Unfällen gekommen. Es folgten Stau und Verzögerungen für Autofahrer.

Hamm - Autofahrer, die auf der A1 in Richtung Bremen unterwegs waren, mussten am Sonntag Zeiteinbußen hinnehmen. Zwischen dem Kreuz Dortmund/Unna und der Abfahrt Kamen-Zentrum/Unna-Königsborn krachte es am Vormittag gleich zweimal - weshalb es zu Staus und stockendem Verkehr gekommen war.

A1 zwischen Kreuz Dortmund/Unna und Abfahrt Kamen-Zentrum: Auffahrunfälle sorgen für Stau

Der „schwerwiegendere“ der Unfälle ereignete sich zwischen den Autobahnbrücken Afferder Weg und Schwarzer Weg in Unna. Dort kam es zu einem Auffahrunfall auf dem linken Fahrstreifen, bei dem zwei Personen verletzt wurden - jeweils eine aus jedem Fahrzeug.

Beteiligt daran war ein mit fünf Personen besetzter Pkw mit Wuppertaler Kennzeichen sowie ein Fahrzeug aus der Prignitz (Brandenburg). Der Fahrer hatte noch vergeblich versucht, rechtzeitig auszuweichen.

Erster Auffahrunfall auf der A1: Keine Verletzten, aber hoher Sachschaden

Kurz zuvor war es zu einem weiteren Auffahrunfall gekommen, etwa 200 Meter davor. Beteiligt waren zwei Pkw - einer mit Gütersloher und ein weiterer mit Dürener Kennzeichen. Dabei ist es ersten Informationen zufolge aber „nur“ zu einem Sachschaden gekommen, der allerdings recht hoch ausfallen dürfte. Verletzt wurde dabei niemand.

Infolge dieser Unfälle ist weiterhin nur ein Fahrstreifen befahrbar. Autofahrer müssen mit rund 5 Kilometern Stau und einer Verzögerung von etwa 30 Minuten rechnen (Stand: 13.45 Uhr).

Wir berichten weiter.

Auch interessant

Kommentare