66-Jähriger setzt Krankenbett in Notaufnahme in Brand

+

Krefeld - Ein 66 Jahre alter Patient hat am Dienstagabend in der Notaufnahme eines Krefelder Krankenhauses ein Bett in Brand gesetzt und sich dabei schwere Brandverletzungen zugezogen.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der betrunkene Mann zuvor in einem Geschäft in Krefeld randaliert. Er wurde in ein Zimmer der Notaufnahme gebracht, wo er in einem unbeobachteten Moment mit einem Feuerzeug hantierte. Dabei verursachte er das Feuer. 

Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen. Zwölf andere Patienten mussten untersucht werden, blieben aber nach Erkenntnissen der Polizei unverletzt. Der 66-Jährige wurde in eine Spezialklinik gebracht. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare