60-Jährige stirbt bei Brand: Sohn gerettet

+

ERKELENZ - Bei einem Brand auf einem ehemaligen Bauernhof in Erkelenz ist eine 60-jährige Frau ums Leben gekommen. Der 25-jährige Sohn wurde nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft gerettet.

Die genaue Brandursache war zunächst unklar. Das Feuer war in einem Anbau des Gehöftes ausgebrochen, in dem sich die Mutter aufhielt.

Die Flammen griffen auf das Hauptgebäude über, in dem der Sohn schlief. Als der am frühen Morgen den Brand bemerkte, rief er am Fenster des Dachgeschosses um Hilfe.

Nachbarn und Feuerwehr retteten den Mann.

Er kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Die Feuerwehrleute brachten den Brand schnell unter Kontrolle. Trotzdem kam für die Frau jede Hilfe zu spät.

Die Helfer bargen die Leiche aus dem stark beschädigten Anbau. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.