51-Jähriger getötet - wollte Nachbarin in Beziehungsstreit helfen

+

Frechen - In Frechen (Rhein-Erft-Kreis) ist am Freitagabend ein 51 Jahre alter Mann getötet worden, der seiner Nachbarin bei einem Beziehungsstreit helfen wollte.

Tatverdächtig ist der Ex-Freund der 31-jährigen Frau. Wie die Staatsanwaltschaft Köln am Samstag berichtete, hatte der 34-jährige Ex-Freund am Abend vor ihrer Wohnung randaliert. Polizisten erteilten ihm einen Platzverweis. Eine Stunde später kam der Mann erneut vor die Wohnung und wollte eingelassen werden. Die Frau schrie vom Balkon aus um Hilfe.

Der 51 Jahre alter Nachbar aus der darunterliegenden Etage lief daraufhin die Treppe hoch. Im Hausflur kam es dann zu der tödlichen Auseinandersetzung. "Dabei erlitt der 51-Jährige massive Kopfverletzungen, denen er noch vor Ort erlag", berichtete die Staatsanwaltschaft. Der Tatverdächtige flüchtete, konnte jedoch wenige Stunden später festgenommen werden.

Die Polizei setzte eine Mordkommission ein. Die Staatsanwaltschaft wollte einen Haftbefehl wegen Totschlags beantragen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare