Unter Tabletteneinfluss zum Verkehrsrowdy mutiert

+
Symbolbild

HAGEN – Ein 51-jähriger Autofahrer aus Hagen hat am Dienstagmittag im Stadtteil Haspe offenbar unter dem Einfluss von Medikamenten bei Unfällen mehrere Fahrzeuge beschädigt, aber keinen Personenschaden verursacht.

Der Mann fiel auf, als er mit seinem Pkw ein missglücktes Wendemanöver fabrizierte, bei dem zwei Autos beschädigt wurden. Die hinzugerufenen Polizeibeamten nahmen den Mann, der einen Tablettenkonsum einräumte, als unsicher und desorientiert wahr, zumal er laut Pressemitteilung plötzlich versuchte, mit einem imaginären Zweitschlüssel seinen beschäditgten Wagen zu öffnen.

Die Beamten beschlagnahmten den Schlüssel, stellten den Führerschein sicher und veranlassten eine Blutprobe. Trotzdem fiel der 51-Jährige wenig später erneut als Verkehrsrowdy auf: Diesmal hatte er zunächst beim Rückwärtsfahren einen anderen Pkw gerammt, um dann seinem Vordermann aufzufahren. Schlüssel Nummer zwei wurde sichergestellt – seine Lebensgefährte wollte sich danach um das „Sorgenkind“ kümmern. Die weiteren Ermittlungen dauern an. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare