35-Jähriger soll Freundin lebensgefährlich verbrüht haben

DÜSSELDORF - Ein 35-jähriger Düsseldorfer soll seine acht Jahre jüngere Freundin lebensgefährlich verbrannt und verbrüht haben. Er habe die Feuerwehr angerufen und gesagt, dass seine Lebensgefährtin in der gemeinsamen Wohnung liege und gleich sterben werde.

Polizisten brachen daraufhin die Wohnungstür auf und stießen auf die Schwerstverletzte, berichteten die Ermittler am Sonntag. Ein Rettungshubschrauber flog die 27-Jährige am Freitagabend in eine Spezialklinik.

Der 35-Jährige war beim Eintreffen der Polizei verschwunden. Nach ihm werde nun wegen schwerer Körperverletzung gefahndet.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare