Familiendrama: Neffe soll Onkel erstochen haben

BOCHUM - Nach einem Streit soll ein 33 Jahre alter Mann in Bochum seinen Onkel auf offener Straße erstochen haben. Gegen den mutmaßlichen Täter, der am Montagabend nach der Tat festgenommen wurde, ermittelt die Staatsanwaltschaft Bochum wegen Mordes.

Das 76 Jahre alte Opfer starb noch am Tatort. Die Obduktion habe ergeben, dass der Mann rund 60 Messerstiche erlitten hatte, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Laut Polizeiangaben schweigt der Neffe bislang zu den Gründen für den Streit und die Messerattacke. Ein Zeuge hatte den Mann nach der Tat verfolgt und einen zufällig vorbeifahrenden Streifenwagen auf ihn aufmerksam gemacht. Die Beamten konnten den 33-Jährigen kurze Zeit später festnehmen. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare