55-jähriger Bewohner mit Rauchvergiftung im Krankenhaus

300.000 Euro Schaden bei Brand in Doppelhaushälfte

+

Haan - Bei einem Brand in einer Doppelhaushälfte in Haan im Kreis Mettmann ist ein Schaden von rund 300.000 Euro entstanden.

Der Hausbewohner sei in der Nacht zum Samstag durch den Rauchmelder aus dem Schlaf gerissen worden und habe die Feuerwehr alarmiert. 

Die Einsatzkräfte hätten das Feuer dann löschen können, teilte die Polizei mit. Der 55 Jahre alte Hausbewohner kam mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare