Rettungshubschrauber im Einsatz

28-Jähriger stürzt aus dem vierten Obergeschoss - schwer verletzt

+

[Update, 12.30 Uhr] Iserlohn - Beim Sturz aus dem vierten Obergeschoss eines Wohnhauses Am Steinhügel in Iserlohn ist am Sonntagabend ein 28-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt worden. Offenbar hatte ihn seine Freundin nach einem Streit auf den Balkon gesperrt. 

Wie die Polizei mitteilt, wurden die Beamten gegen 20.10 Uhr gerufen, weil es zwischen den Wohnungsinshabern, einer 27-jährigen Frau und dem 28-jährigen Mann, zum Streit gekommen war. 

Als die Polizei eintraf, hielt sich der Mann nicht mehr in der Wohnung auf. Als ihn die Beamten auf dem Balkon suchten, sahen sie ihn unterhalb des Balkons auf dem Boden liegen. Offenbar war er aus dem vierten Stock gestürzt. Ersten Erkenntnissen zufolge stürzte er ab, als er versuchte, sich aus seiner Lage zu befreien. 

Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers hat der Mann versucht, von dem Balkon die Fassade des Wohnblocks hinab zu klettern. Dabei sei er offenbar abgerutscht. Die Polizei sucht Zeugen für den Sturz.

Laut Feuerwehr Iserlohn war der Patient so schwer verletzt, dass ein nachtflugtauglicher Rettungshubschrauber alarmiert wurde. Der Mann wurde in eine Bochumer Klinik geflogen. Es bestehe Lebensgefahr, teilt die Polizei mit. 

Ein naheliegender Parkplatz eines Baumarktes wurde als Landeplatz genutzt und von der Feuerwehr ausgeleuchtet. - ots/dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare