"Die Lücke wird kontinuierlich kleiner!"

24.000 Lehrstellen gesucht - noch 22.000 Ausbildungsplätze unbesetzt

+

Düsseldorf - Kurz vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres im September suchen in Nordrhein-Westfalen noch knapp 24.000 junge Menschen eine Lehrstelle. Dem stehen fast 22.000 unbesetzte Ausbildungsplätze gegenüber. Damit ist die Lehrstellenlücke im Land weiter geschrumpft, wie die Arbeitsagentur NRW am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte.

Die Zahl der Bewerber sei zwischen Oktober 2015 und August 2016 um 1,5 Prozent zurückgegangen, während Wirtschaft und Verwaltungen zugleich fast drei Prozent mehr Ausbildungsplätze angeboten hätten. 

"Die Lücke wird kontinuierlich kleiner. Das liegt an rückläufigen Schulentlassungszahlen, höherwertigen Schulabschlüssen und dem steigenden Angebot", sagte die Behördenchefin Christiane Schönefeld. 

Das Bild ist aber regional sehr unterschiedlich. Im Münsterland und in Südwestfalen herrscht statistisch bereits Lehrlingsmangel, während im Ruhrgebiet auf 100 suchende Jugendliche nur 68 Ausbildungsstellen kommen.

Besonders viele freie Ausbildungsplätze gibt es im Handel und in der Gastronomie. Die Tür für Interessenten stehe weiter offen. In den nächsten Wochen würden etwa noch viele Ausbildungsplätze abgesprungener Bewerber nachbesetzt, so die Behörde. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.