Am Mittwochabend in Gevelsberg

21-Jähriger stürzt im Gleisbett: S-Bahn stoppt gerade noch rechtzeitig

+

Gevelsberg - Der guten Reaktion eines Triebfahrzeugführers verdankt laut Pressemitteilung der Bundespolizei vermutlich ein 21-jähriger Gevelsberger sein Leben. Der Mann hatte am Mittwochabend seinen Weg durch die Gleisanlagen abgekürzt und war im Gleisbett gestürzt. Die S-Bahn 8 (Hagen - Mönchengladbach) stoppte erst kurz vor dem Mann.

Gegen 18 Uhr hielt sich der 21-Jährige laut der Pressemitteilung am Haltepunkt Gevelsberg-Kipp auf. Dort kürzte er seinen Weg durch die Gleisanlagen ab und stürzte mitten im Gleisbett. 

"Zur gleichen Zeit fuhr gerade die S8 in den Haltepunkt ein. Geistesgegenwärtig leitete der Triebfahrzeugführer des Zuges eine Schnellbremsung ein. Der Zug kam so unmittelbar vor dem Gevelsberger zum Stehen", heißt es.

Die Bundespolizei leitete gegen den 21-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare