19-Jähriger durch Stromschlag im Hauptbahnhof Gütersloh verletzt

GÜTERSLOH - Ein junger Mann ist in der Nacht zum Samstag im Hauptbahnhof Gütersloh durch einen Stromschlag aus einer Oberleitung schwer verletzt worden. Kurz nach Mitternacht sei der 19-Jährige auf eine Rangierlok auf einem Abstellgleis geklettert, teilte die Bundespolizei mit.

Rettungskräfte brachten ihn mit schweren Verbrennungen in eine Spezialklinik in Dortmund. Der Mann war in einer Gruppe unterwegs gewesen. Warum er auf die Lok kletterte, konnte ein Polizeisprecher nicht sagen.

Immer wieder kommt es durch Stromschläge aus Oberleitungen zu schweren Verletzungen und sogar Todesfällen. Im Dezember 2013 wurde ein 20-Jähriger im Hauptbahnhof Essen lebensgefährlich verletzt. In Berlin starb ebenfalls im Dezember ein 15 Jahre alter Jugendlicher. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare