SEK-Kräfte aus Dortmund und Köln im Einsatz

18-Jähriger sorgt für Großeinsatz der Polizei in Werdohl

+
Die Polizei hat die Berliner Straße in Ütterlingsen gesperrt, die Einsatzkräfte haben sich in den Hintergrund zurückgezogen.

Werdohl - Ein 18-jähriger Mann, der in der Dachrinne eines Mehrfamilienhauses saß, sorgte am Montagabend in Werdohl (Märkischer Kreis) für einen Großeinsatz der Polizei. Erst SEK-Beamten gelang es nach über sechs Stunden, den Mann zu überwältigen und in Sicherheit zu bringen. 

Gegen 18.45 Uhr rief am Montag ein 18-jähriger Mann nach Angaben der Polizei bei Verwandten an. Er benötige unbedingt Drogen, ansonsten würde er aus dem Fenster seiner Wohnung im 3. Obergeschoss springen. 

Die Verwandten informierten stattdessen die Polizei. Vor Ort versuchten Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr den jungen Mann dazu zu überreden, vom Dach, auf das er inzwischen geklettert war, wieder herunter zu kommen. Davon wollte der 18-Jährige jedoch nichts wissen. Stattdessen begann er, dutzende Dachpfannen von Dach zu werfen.

Um die Situation zu lösen, wurden Spezialeinsatzkräfte der Polizei aus Dortmund und Köln hinzugezogen. Ihnen gelang es schließlich, den Mann am frühen Dienstagmorgen gegen 1.30 Uhr zu überwältigen und ins Krankenhaus zu bringen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare