15-Jähriger bei Streit unter Jugendlichen niedergestochen

+
Symbolbild

Dortmund - Bei einem Streit unter Jugendlichen in einem Dortmunder Schulzentrum ist ein 15-Jähriger niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden.

Nach ersten Erkenntnissen stach ein 16-Jähriger dem Opfer mit einem Messer in den Bauch, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Tatverdächtige wurde nach dem Vorfall am Samstagnachmittag von Einsatzkräften gestellt und auf die Wache gebracht.

Rettungskräfte fuhren den 15-Jährigen in ein Krankenhaus. Er war laut Polizei am Sonntag wieder außer Lebensgefahr. 

Auslöser soll ein Streit um "Nichtigkeiten" zwischen dem 16-Jährigen und einem 13-Jährigen gewesen sein. Den Angaben zufolge schlug der Ältere dem Jüngeren zunächst mit einer Glasflasche auf den Hinterkopf. Als der 15-Jährige schlichten wollte, sei er von dem 16-Jährigen mit dem Messer attackiert worden. Auch der 13-Jährige sei von Rettungskräften versorgt worden.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare