Zwei Baby-Bachen und ein kleiner Keiler

+
An der „Zitzen“ nicht gerade zimperlich: Wickedes kleine Wildschwein-Waisen.

Wickede - Sie sind gerade mal rund zwei Wochen alt und ihre Mutter kam bei einem Unfall ums Leben: Drei von neun Frischlingen haben die Tragödie überlebt und werden jetzt Dank guter Pflege immer kräftiger.

Und das nicht zuletzt mit Hilfe einer „Holz-Mama“, die so konstruiert wurde, dass die Kleinen wie an den Zitzen der liegenden Bache saugen können. Die Zutaten der Milch sind sorgsam abgestimmt, damit die Kleinen, deren flauschig wirkendes Fell sich tatsächlich recht borstig anfühlt, gut gedeihen. Was eine richtige Wildschwein-Mama auszuhalten hat, lassen die zwei Baby-Bachen und der kleine Keiler übrigens an den Nuckeln erkennen. Die müssen regelmäßig ausgetauscht werden, weil sie den spitzen Zähnchen der bis zu fünf mal täglich gefütterten Frischlinge nicht lange standhalten.

Wildschwein-Waisen werden in Wickede aufgezogen

Wenn die kleinen Racker, die derzeit noch in ihrer großen Kiste unter der Wärmlampe übernachten, aus dem Gröbsten 'raus sind, könnte es sein, dass man ihnen demnächst mal im Wildschweingehege des Wildwaldes begegnet. Dorthin nämlich will Zieh-Mama Petra die drei Frischlinge geben, wenn sie größer geworden sind und ihre Pflegefamilie verlassen können. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare