Der Nikolaus lobte die Kinder...

Beim Wickeder Weihnachtsmarkt kommen Groß und Klein zusammen

+
Das musikalische Programm, das unter anderem von den beiden Wickeder Grundschulen mitgestaltet wurde, überzeugte mit Tanz- und Gesangseinlagen. 

Wickede - „Unser Weihnachtsmarkt im Ortskern ist einfach genial. Besonders für die Kinder und das Zusammengehörigkeitsgefühl der Bürger untereinander. Klein aber fein und vor allem familiär und stimmungsvoll!“ – so lautete das positive Urteil der Besucher des diesjährigen Weihnachtsmarktes. Und das lag sicherlich auch am abwechslungsreichen Programm und dem kulinarischen Angebot

Die Besucher und besonders die Kinder waren begeistert von der lebendigen Krippe mit Eseln, Ziegen, Kaninchen und sogar einem echten Trampeltier vom Echthausener Show-Zirkus „Diana“. „Wer kann schon von sich behaupten, auf dem Weihnachtsmarkt ein echtes Kamel gestreichelt zu haben“, sagt ein Besucher, der seine Kinder immer wieder vor dem so ruhig da stehenden „Wüstenschiff“ fotografierte. Das „Wir-Gefühl“ betonte auch Wickedes Bürgermeister Dr. Martin Michalzik, als er den Weihnachtsmarkt eröffnete. Das besondere Flair ist den vielen Ehrenamtlern zu verdanken, die ihre Holzhütten teils sehr kreativ geschmückt hatten.

Ob nun die Fleischspieße bei den „Cantalinos“, Grünkohl mit Bratkartoffeln und Glühwein bei der Feuerwehr, Crêpes bei den Judoka oder Leberwürste in der Hütte der Caritas – alles wurde von den Besuchern gut angenommen. Die brennende Feuerzangenbowle der Echthausener „Hot Summer Cup“-Gruppe verzauberte die Gäste am Freitagabend und das Stockbrot-Lagerfeuer der Wickeder Feuerwehr war zentraler Anlaufpunkt. Auch Schmückendes und Nützliches für Haus und Garten wie etwa die Lichtbögen mit lokalen Motiven oder die Holz- und „Beton-Kunstwerke“ aus der Arbeitstherapie der Werler JVA fanden ihre Abnehmer. 

Das Musikprogramm kam bei den Gästen gut an und sorgte zudem für eine festliche Stimmung auf dem Marktplatz. Die Tanz- und Gesangseinlagen der beiden Wickeder Grundschulen erhielten ebenso Applaus wie der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr unter der Leitung von Kevin Cheshire. Die weihnachtlichen Gesangseinlagen von Jurgen Skura und Carolin Wimmler überzeugten sowohl den Nikolaus, den Echthausener Ortsvorsteher Rainer Belz sowie das Publikum. 

„Die Stimmung war heute wieder ganz besonders. Die Kinder waren ruhig und haben nicht gedrängelt“, sagt der Nikolaus. Die niederländische Bläserformation „Op Tied Muuj“, das „Duo Sundries“, das Kolping-Musik-Corps Werl und die weihnachtlichen Klänge des Familienzentrum St. Antonius wurden ebenfalls mit viel Beifall bedacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare