Ratssitzung in Wickede

Haushalt: Zahlenwerk mit einer Gegenstimme verabschiedet

+
Der Rat und Bürgermeister Dr. Martin Michalzik überreichten 1500 Euro an das Ehepaar Wix für die Kinderkrebsfürsorge.

Wickede – Der Haushalt 2020 der Gemeinde Wickede (Ruhr) orientiert sich an „sachlichen Notwendigkeiten“. Mit einer Gegenstimme wurde das Zahlenwerk von Einnahmen und Ausgaben in der Ratssitzung am Dienstag verabschiedet.

Wichtige Investitionen für Bildung und Betreuung, für Straßen und kommunale Gebäude, für Kultur, Sport und Umwelt sind damit auf den Weg gebracht und ein weiter Bogen gespannt vom Klima bis zu den Kindergärten, wie es der Verwaltungschef Dr. Martin Michalzik formulierte.

Seit der Einbringung des Etats im September ist in den Fachgremien intensiv beraten worden und der einmütige Beschluss bereits im Haupt- und Finanzausschuss formuliert worden.

Somit ist nun auch der stattliche Kostenposten Bürgerhaus-Sanierung besiegelt, bei dem rund 90 Prozent der knapp sechs Millionen Euro aus öffentlicher Förderung kommen sollen. Zu dem Punkt betonte Michalzik in der Sitzung, das es keine Alternative gab, als alles an möglichen Fördermitteln für das Projekt zu beantragen. Wohlwissend, dass man erst handeln könne, wenn die Gelder auch tatsächlich fließen. So bleibt nun abzuwarten, ob und in welcher Höhe sich Bund und Land an Wickedes „guter Stube“ beteiligen und wie groß die Modernisierung dann ausfallen kann.

Zur letzten Sitzung im Jubiläumsjahr der Gemeinde Wickede (Ruhr) gab es noch ein schönes Geschenk: 1 500 Euro vom Rat als Stellvertretung der Wickeder Bürgerschaft an Ingrid und Karl-Heinz Wix, die die stattliche Summe für die Kinderkrebshilfe in Empfang nahmen. Im Jubiläumsjahr der Kommune war gesammelt worden – mit der Kollekte beim Jubiläumsgottesdienst ebenso wie beim Bürgerfest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare