Wickede wird bei Wohnmobilisten immer beliebter

+
„Friedliche Übernachtung am Fluss“: Fast alle Kommentare der Wohnmobilisten zu Wickede sind positiv.

Wickede – „Friedliche Übernachtung am Fluss“ - das ist nur eine von vielen Einschätzungen in den einschlägigen Foren der Wohnmobilisten, wenn es um Wickedes Stellplätze am Obergraben geht.

Die seit 2017 von der Gemeinde ausgewiesenen vier Plätze für Camper werden zunehmend gut angenommen.

Bisweilen stehen zwei, drei Mobile gleichzeitig auf den Flächen. Und auch Freibad-Teamchef Michael Scheffler meint beim Rückblick auf diese Saison: „Es werden immer mehr“.

Die Gäste aus Deutschland, aber auch aus Holland und Belgien nutzen immer gerne den besonderen Service der Kommune, die allen Wohnmobil-Gästen morgens bis 10 Uhr und nachmittags ab 17 Uhr die Option bieten, kostenfrei Duschen und Toiletten im Freibad zu nutzen. Fürs Schwimmen muss dagegen ganz normal bezahlt werden - aber auch das wird von den Camping-Besuchern gerne genutzt. 

Kein Wunder daher also, dass die Kommentare in den Wohnmobil-Foren fast ausschließlich positiv ausfallen. Nur ganz vereinzelt wird da mal etwas bemängelt. So heißt es in einem Fall: Schmaler Randstreifen an der Straße vom Freibad, Bäume nicht geschnitten und alles voller Pfützen“.

Diese Bewertung aber stammte vom 19. Januar. Seitdem hat die Gemeinde die Bäume großräumig zurückgeschnitten – und Pfützen dürften sich selbst auf den luxuriösesten Campingplätzen finden, wenn es im Winter regnet.

Bei den positiven Erinnerungen an die Camper hat Teamchef Michael Scheffler nicht zuletzt jenes Paar aus Sachsen im Gedächtnis, das in diesem Jahr gleich vier Tage blieb und das Wohnmobil in Wickede als Station nutzte, um von hier aus Zweirad-Touren auf dem Ruhrtalradweg oder Bahnausflüge etwa nach Düsseldorf zu unternehmen. „Den beiden hat es sehr gut gefallen in Wickede“. 

Oftmals fragen die Wohnmobilisten im Freibad auch nach, wo sie vor Ort einkaufen oder essen gehen können: Selbst wenn es nicht die großen Massen an Besuchern mit Camp-Mobil sind, so tragen doch auch sie mit steigendem Trend zum Umsatz der Betriebe in der Gemeinde bei.

Seit Samstag ist der Freibad-Service der Gemeinde für die Wohnmobilisten ausgelaufen. Rund 75.500 Besuche registrierte das Team um Michael Scheffler – guter Durchschnitt für die beliebteste Freizeitstätte der Gemeinde, die übrigens weiterhin steigende Resonanz aus der Umgebung und insbesondere aus dem Hochsauerlandkreis erfährt. Vermehrt nutzen selbst auswärtige Besucher die Gelegenheit, ihren Badesommer mit einer Jahreskarte günstig zu gestalten. Eine Besucherin etwa meinte über Wickedes Freibad: „Das ist hier wie Urlaub“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare