Wickede

Weihnachtsmarkt soll ausfallen: Kaum Chancen für beliebtes Event

+
Nach dem sehr erfolgreichen Adventswochenende 2019, „als wir uns miteinander über den großen Zuspruch zum neuen Gestaltungskonzept freuten, schauen wir mit Sorge und Unsicherheit auf den Advent 2020“, heißt es aus dem Rathaus.

Wickede – Wenn es um den Ausblick auf Wickedes diesjährigen Weihnachtsmarkt geht, sprechen bisher alle abgegebenen Stimmen eine Sprache: Die Veranstaltung sollte mit Rücksicht auf Corona aussetzen.

Wenn die aller Wahrscheinlichkeit nach Anfang Dezember weiterhin geltenden Corona-Bestimmungen umgesetzt werden, wird es weder die Stimmung noch die Erlöse für die Vereinskassen geben bei gleichzeitig höherem Aufwand, so die Befürchtungen.

Ein Dutzend Vereine nehmen jährlich teil. Sie sind jetzt von der Verwaltung angeschrieben und zu ihrer Meinung befragt worden. 

Das Organisations-Team im Rathaus hatte den Markt bereits unter Corona-Bedingungen durchgespielt und war zu keinem ermutigenden Ergebnis gekommen. 

„Ich möchte hier ohne Umschweife sagen, dass ich die Aussichten und zu erwartenden Umstände als eher sehr problematisch denn als positiv einschätze“, fasste der Bürgermeister in dem Schreiben an die Vereine die Beratungen im Rathaus zusammen. 

Für ein pandemiegerechtes Format müsste der Wickeder Weihnachtsmarkt mit einem Bauzaun komplett abgeschottet und auf einen Eingang mit Zugangskontrollen, Teilnehmerlisten und Besucherzahlbeschränkung reduziert werden. 

Entscheidung muss her

Aufgrund der kurzen Distanzen zwischen den Ständen wäre überall Maskenpflicht, Gesangsauftritte der Schulkinder wären nicht möglich. 

„Auf die uns allen inzwischen bekannten, weiteren Anforderungen (Desinfektion von Tischen, Abstandsregeln, Beschränkungen für Speise-Ausgabe, etc.) weise ich nur ganz allgemein hin“, heißt es im Brief an die Vereine. 

Das alles vor dem Hintergrund des Witterungsrisikos am Veranstaltungswochenende, der Gefahr, dass mit den herbstüblichen Wetter- und Erkältungsumständen eher eine Verschärfung der Coronarisiken als eine Entspannung erwartet wird und der Tatsache, dass bei all diesen Unwägbarkeiten im Rahmen einer rechtzeitigen Vorbereitung gleichwohl jetzt finanzielle und vertragliche Verpflichtungen einzugehen wären. 

Doch trotz all dieser Argumente: Alleine treffen möchte der Bürgermeister die Entscheidung über ein Aussetzen des Weihnachtsmarktes 2020 nicht.

„Der Wickeder Weihnachtsmarkt ist die Gemeinschaftsveranstaltung für und mit unseren heimischen Vereinen. Daher liegt die Entscheidung, ob und wie wir ihn durchführen, nicht nur bei uns im Rathaus, sondern vor allem maßgeblich bei Ihnen“, heißt es im Brief. 

Fünf der angeschriebenen Vereine haben bisher geantwortet – mit einhelligem Tenor, den Weihnachtsmarkt 2020 ausfallen zu lassen. 

Fraktionen teilen Einschätzung

Zudem hatte der Bürgermeister erst jetzt mit den Fraktionen zum Thema gesprochen. Auch von dort sei er in der Einschätzung bestätigt worden, in diesem Jahr das vorweihnachtliche Wochenende auf dem Marktplatz zu streichen.

Das Rathaus-Schreiben an die Vereine des Weihnachtsmarktes beleuchtet unter anderem einen Unterschied zu Märkten, wie es sie in größeren Städten der Region geben wird. Dort nämlich seien es Märkte, „die über die ganze Vorweihnachtszeit laufen und weitenteils von kommerziellen Händlern beschickt werden“. 

Vor Ort würde sich der erhebliche Aufwand auf nur ein Wochenende beziehen und maßgeblich vom Ehrenamt getragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare