Am Rande

Weder Frucht noch Vogel

Bei Aktivitäten rund ums Haus, so will dem Wickeder erscheinen, ist er in diesem Jahr wenig vom Glück gesegnet. Da war im Sommer über die liebevolle Hegen und Pflege seiner Tomatenpflanzen, die aber partout nicht tragen wollten. Und dass es am Standort läge, wie wohlmeinende Zeitgenossen zu bedenken gaben, wollte er spätestens dann nicht glauben, als auch seine zwei Chili-Pflanzen ihn in dieser Saison mit insgesamt nur einer Schote ratlos zurückließen.

Als unverzagter Naturfreund hat er sich für den Winter auf eine andere Ernte verlegt: Mit dem Bau eines Vogelhäuschens hofft er auf eine große Ausbeute kurzweiliger Szenen unserer gefiederten Freunde, zumal er das Ganze unweit des Küchenfensters so positioniert hat, dass er sozusagen in der ersten Reihe sitzt und live dabei ist.

 Doch schon nach ein paar Tagen will der Architekt des ansehnlichen Vogel-Bungalows verzagen. Wie im Sommer kaum Tomaten an seinen Ranken und Chilis an den Pflänzchen machen nun auch die Vögel keine Anstalten sich zu zeigen.

 Aber noch lässt er den Mut nicht sinken. Denn von den zwölf quietschgrünen Tomaten, die er den Pflanzen vor deren Kappen noch entrissen und dann eingelagert hatte, bequemen sich inzwischen vier, eine leichte Rot-Färbung anzunehmen. 

Und vielleicht kommt demnächst auch mal ein Vögelchen vorbei...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare