Klimaschutzpreis

Vorbildlichen Einsatz für die Umwelt belohnt

+
Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (2.v.l.) und Innogy-Vertreter Johannes Kobeloer (2.v.r.) würdigten den Einsatz als „nachahmungswürdig und wichtigen Beitrag zum Umweltschutz“. Im Bild auch die Vertreter der Preisträger Friedhelm Koch (l., MSC), Jakob und Stefanie Bank (3.u.4.v.l., KC) sowie Benedikt Knieper, Jonas und Vincent Goeke von den Jungschützen Wimbern.

Wickede - Vorbildliches Engagement  für  die Umwelt wird in der Gemeinde mit dem Klimaschutzpreis belohnt. Jetzt stehen die Preisträger 2019 fest. Im Mittelpunkt: drei heimische Vereine, die jeweils mit eigenen Aktionen etwas für die Umwelt tun.  

Der MSC Wiehagen hatte nahe des Vereinsheims an der Ruhrpromenade im April einen Masten als Bruthilfe für die Störche errichtet, die Kanuten sammeln bei ihrer Aktion „Saubere Ruhr“ vom Kanu aus Müll im Wasser und an den Uferbereichen ein, und Wimberns Jungschützen durchkämmen jährlich bei der Aktion „Sauberes Dorf“ die Feldflur. Ein Engagement, das jeweils wie gemacht ist für den Innogy-Klimaschutzpreis.

Und so war es für die Jury mit Hans-Georg Wirzfeld, Vorsitzender des Ausschusses Planen, Bauen und Umwelt, seinem Stellvertreter Oswald Schober, Marianne Rennebaum aus der Abteilung Umwelt des Kreises Soest, Hans Regenhardt als Kreistagsmitglied sowie Johannes Kobeloer von Innogy keine Frage: Dieser Einsatz sollte belohnt werden. 

Platz eins mit 500 Euro sprach die Jury dem Kanu-Club zu, der zweite Platz mit 300 Euro ging an den MSC, Platz drei und 200 Euro an die Jungschützen aus Wimbern mit ihrer Aktion „Sauberes Dorf“. Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (2.v.l.) und Innogy-Vertreter Johannes Kobeloer (2.v.r.) würdigten den Einsatz als „nachahmungswürdig und wichtigen Beitrag zum Umweltschutz“. Im Bild auch die Vertreter der Preisträger Friedhelm Koch (l., MSC), Jakob und Stefanie Bank (3.u.4.v.l., KC) sowie Benedikt Knieper, Jonas und Vincent Goeke von den Jungschützen Wimbern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare