Volksbank Wickede im Ortsteil Echthausen

Deshalb schließt die Bankfiliale jetzt schon

gebaeude-mit-blauem-vorbau
+
Ihre Tage sind gezählt: Die Volksbank-Filiale Echthausen schließt am Mittwoch, 28. Juli, für immer.  

„Dass es jetzt so abrupt kommt, hätten wir uns auch nicht vorgestellt“ – Bankvorstand Joachim Bauerdick wollte Echthausens Volksbank-Kunden gerne mehr Zeit eingeräumt, um sich auf die definitive Schließung der Filiale an der Weststraße einzustellen. Am Mittwoch dieser Woche, 28. Juli, ist Echthausens Volksbank-Geschäftsstelle zum letzten Mal geöffnet.

Echthausen – Die Fachfirma für den Abbau der Bank-Automaten habe mit Verweis auf die immensen Aufgaben in den Flutgebieten nur noch diesen Termin freigehabt: Mittwoch dieser Woche ist deshalb letzte Tag, ab Donnerstag baut der Nixdorf-Subunternehmer die Bankautomaten ab. Da es sich bei einem solchen Auftrag um zertifizierte Fachfirmen handele, damit die Anlage sicher ein- und ausgebaut werden, habe man keine alternativen Optionen, erläutert Jochen Bauerdick.

Eine andere Terminierung der Fachfirma später im Jahr sei ungewiss. Weil die Volksbank nach dem Verkauf des Gebäudes aber auch den Vertrag einhalten müsse, gebe es keine andere Chance, als den jetzt vorgegebenen Termin zu nutzen.

„Bankdirektor Joachim Bauerdick: „Wir wollten das in geordneten Bahnen und mit einer entsprechenden Ankündigung für unsere Kunden machen, aber das kam dann über Nacht, so leid es mir tut“. Bis Ende August sollte die Filiale eigentlich noch geöffnet bleiben, dann kamen die Flutkatastrophen.

Anfang des Jahres hatte sich noch ein anderes Bild gezeigt. Nach technischen Problemen, in deren Folge die Tür zur Filiale auch während der Schneenächte mit Wind und Verwehungen komplett offen stand, war die Filiale zwar vorübergehend geschlossen. Nach der Reparatur aber „ist jetzt wieder ganz normal geöffnet“, hatte Bauerdick von knapp einem halben Jahr erläutert. Zu jenem Zeitpunkt war noch keine Rede von der Einstellung des Filialbetriebs in Echthausen. Entsprechend hatte der Vorstand zurückgewiesen, dass die technisch bedingte, vorübergehende Schließung der Anfang vom Ende der Volksbank in Echthausen sei.

Drei Monate später informierte das Geldinstitut dann über die Sondierungen einer Fusion mit der Mendener Bank, die zum 1. Januar 2023 in Kraft treten soll. Zum Paket der Informationen, die der Bankvorstand gemeinsam mit Aufsichtsrat Klaus Klatetzki gab, zählte auch die Mitteilung, dass die Volksbank-Filiale in Echthausen in diesem Jahr schließen und die Immobilie verkauft werde.

Erwartungsgemäß stieß diese Nachricht im Dorf nicht zuletzt auf Kritik. Hinterfragt wurden der Abzug von Bargeldauszahlung, Kontodrucker sowie Briefkasten mit Verweis auf ältere Mitbürger, die außer dem Rollator über kein weiteres Gefährt verfügen, sowie auf generell all jene im Dorf, die sich anderweitig nicht so einfach mit Bargeld eindecken könnten, wenn der Geldautomat in der Zweigstelle demnächst nicht mehr da ist.

„Im Grunde haben es die Kunden entschieden“, hatte seinerzeit der Bankvorstand dazu erläutert. Die Tatsache, dass das Nutzungsverhalten an den Automaten in der Filiale ohnehin schon unterhalb der Rentabilität rangiere, gebiete mit Blick auf die Fürsorgepflicht allen Kunden gegenüber, den subventionierten Filialbetrieb zu beenden.

Dies nicht zuletzt deshalb, weil gerade in jüngerer Vergangenheit der Bargeldbedarf an dem Auszahlungsautomaten in Echthausen noch einmal deutlich gesunken sei, hieß es im Mai vom Vorstand. Die Schließung war zudem vor den Hintergrund gestellt worden, dass man mit Blick auf die wirtschaftliche Entwicklung alle Kostenpositionen in den Fokus zu nehmen habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare