Polizeieinsätze in Wickede

Qualm von Raucher führt zu Nachbarschaftsstreit - Personen im Krankenhaus

Rauch einer brennenden Zigarette
+
Der Qualm von einer „Rauchware“ löste in Wickede einen handfesten Streit aus. (Symbolbild)

Aufsteigender Qualm eines Rauchers hat in Wickede zu einer handfesten Auseinandersetzung geführt. Zwei Anzeigen und drei Einlieferungen ins Krankenhaus sind das Fazit der turbulenten Entwicklung.

Wickede – Dabei war die Polizei gleich zu zwei Einsätzen wegen handgreiflicher Auseinandersetzungen am Wochenende ausgerückt. In einem Fall ging es offenbar um den störenden Tabakqualm. Im Wohngebiet „Am Hövelwald“ waren demnach am Sonntag gegen 19.20 Uhr zwei 29 und 36 Jahre alte Männer in einem Garten „aufgrund aufsteigenden Qualms von Rauchwaren aneinander geraten“, so die Polizei.

Ein Wort gab das andere, weitere Anwohner stießen hinzu, die Situation heizte sich schließlich derart auf, dass drei Personen mit dem RTW ins Krankenhaus gefahren werden mussten, berichtete die Polizei. Mindestens zwei Streifenwagen mit Besatzung nebst Rettungswagen eilten zum Ort des Geschehens, an dem zwar kurze Zeit später der Auslöser der Auseinandersetzung verraucht gewesen sein dürfte, das Ganze aber dennoch ein Nachspiel haben wird.

Qualm von Raucher führt zu Nachbarschaftsstreit in Wickede - Zeugen gesucht

Zumindest ergingen beiderseits Anzeigen wegen Körperverletzung, wie die Polizei weiter erläuterte. Da sich beide Seiten gegenseitig beschuldigen, sucht die Polizei nun unter der Rufnummer 02922/91000 nach Zeugen, die zur Aufklärung des Vorfalls beitragen können.

Eine weitere Auseinandersetzung ereignete sich am Samstag um kurz nach 1 Uhr in Echthausen. Im Bereich der Talstraße, Abzweig zum Höhenweg kam es Anzeiger-Informationen zufolge zu einem Streit zwischen drei Männern und einem 60-Jährigen und seiner Ehefrau, in dessen Verlauf am Fahrzeug des 60-Jährigen ein Außenspiegel abgeschlagen wurde.

Nach Informationen der Polizei ging die Meldung gegen 1.16 Uhr ein. In der Folge sei Anzeige wegen Sachbeschädigung ergangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare