Am Rande

Romantik und Fleischeslust

Romantik am frühen Morgen? Nein, es war die pure Fleischeslust, die eine Wickederin aus den Federn trieb.

Am Urlaubsdomizil hatte sie den Flyer vom Supermarkt entdeckt. Diverse Fleischsorten im Angebot. Kikok-Hähnchen, Rouladen, Kalbsgehacktes und Hähnchenbrust - das alles heute zum Sonderpreis. 

Sie stellte den Wecker auf ganz früh. Denn es galt, mit dem Rad rund 45 Minuten bis zum Supermarkt zu strampeln. 

Der taufrische Morgen empfing sie mit wunderbarem Licht, Vogelgesang und einer herrlichen Landschaft. 

Berauscht drehte die Wickederin per Handy ein kleines Filmchen über den Radweg durch die Felder, unterlegte es im Überschwang romantischer Gefühle sogar mit dem Beatles-Song „The long and winding road“ („Der lange, verschlungene Weg“. Sehr anrührend – sie hatte selbst ein Tränchen im Auge.

Dann, im Supermarkt, war sie eine der Ersten. „Von den Kikok-Hähnchen hätte ich gerne“, strahlte sie den Verkäufer an. „Tut mir leid“, kam es zurück, „das ist noch nicht angekommen“. 

Sie machte ein langes Gesicht. „Und die Rouladen?“ „Sorry, auch noch nicht da“. Selbst der Lieferant mit dem Kalbsgehackten war noch nicht eingetroffen.

Die fleischlichen Verheißungen für die Familie heute – sie platzen wie eine Seifenblase. Nur die Hähnchenbrust gab es, aber die war für den Hund – und damit die Morgentour für die Katz.

Merke: Der frühe Vogel fängt den Wurm längst nicht immer - aber er kann sich trösten, denn: Der Weg ist das Ziel, die lange, verschlungene Straße...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare