„Mutig...“

Ob der Status „Schwiegertochter in spe“ so noch bleiben wird, muss sich zeigen. Besagte Zukünftige nämlich erzählte der Wickederin jetzt von ihrer „Schwiegermutter in spe“.

Diese, eine offenbar durchaus resolute und von Statur recht kräftige Mitfünfzigerin, hatte jüngst in der Stadt drei Männer entdeckt, die ihr irgendwie spanisch vorkamen - dabei stammten die drei aus Rumänien, gehörten aber hinter schwedische Gardinen, wie besagte Mittfünfzigerin vermeinte. Sie jedenfalls wollte ihrer Ahnung auf den Grund gehen und verfolgte die Männer, fuhr den dreien schließlich sogar im Auto hinterher, um sich plötzlich in einem Waldstück wiederzufinden.

Das nun konnte ihre Überzeugung, hier sei etwas faul, nur noch bekräftigen. Und als die drei Männer ausstiegen, hielt auch sie, ging auf das Trio zu und forderte allen Ernstes die Ausweise. Spätestens jetzt möchte man den Atem anhalten. Denn nichts anderes als ein höchst unguter Ausgang der Geschichte deutete sich hier an, insbesondere für den Fall, dass die Drei tatsächlich etwas auf dem Kerbholz hätten. War aber nicht so.

Im Gegenteil: Die Männer zückten einigermaßen eingeschüchtert ihre Pässe, wiesen sich aus, wurden von der Verfolgerin noch mit einem argwöhnischen Blick bedacht, bevor diese sich murrend auf den Rückzug begab.

Verfolgungswahn und Amtsanmaßung in unheilvoller Paarung - und dann noch mit ‘ner Riesenportion Massel...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare