Bärchentaktik

Gerade bei Künstlern und ihren verschiedensten Disziplinen hat man sich oft schon gefragt: „Wie kommt man nur auf sowas?“ Dabei sind es oft kleinste Erfahrungen in frühester Jugend, die den Grundstein für spätere Begabungen und Talente legen - Bauchredner zum Beispiel.

Da musste doch jetzt der zweijährige Enkel des Wickeders in Bayern zur Kindergartenanmeldung ins Rathaus - auf der einen Seite an Mamas Hand, auf der anderen Seite den Teddy im Arm.

Im Haus traf man auch den Bürgermeister, der nach kleinem Plausch seinen Jungbürger mit einem Tütchen Gummibären entließ. Auch Teddy wurde eine Tüte angeboten. Weil der sich aber stumm stellte, nahm unser Steppke das süße Präsent entgegen.

Vor dem Rathaus machte er dann Nägel mit Köpfen. Unter Mamas Augen fragte er seinen Teddy, „magst Du Gummibärchen?“, um dann mit verstellter Stimme zu knurren: „Nein, mag ich nicht“.

„Tja“, entgegnete unser Steppke mit Seitenblick auf Mama, „dann muss ich wohl die Tüte behalten...“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare