Algenwachstum

ASV moniert Gülleimporte 

+
Zum Abschluss der Saison gab’s doch noch einige schöne Fänge beeim ASV-Wickede.

Wickede - „Die Angler fragen sich, wohin das vermehrte Ausbringen von Gülle etwa aus den Niederlanden und Niedersachsen gerade im Sommer auf den Ruhrwiesen und Auen eigentlich noch führen soll“, heißt es zum Saisonabsschluss vom ASV. „Wenn es nach der Ausbringung dann mal regnet, fließt das Regenwasser mit den Düngemitteln über den ausgetrockneten Boden direkt in den Fluss und die Algen explodieren“. 

Die diesjährige Angelsaison, die am kommenden Sonntag mit dem Beginn der Forellenschonzeit endet, wird von Wickedes Anglern als durchwachsen eingeordnet. Nach gutem Start Mitte März machten die massiv einfallenden Kormorane den ASV-Anglern einen dicken Strich durch die Rechnung. Danach schoss begünstigt durch die starke Sonneneinstrahlung und den starken Düngemitteleintrag das Kraut im Wasser auf. Auch die starke Algenblüte machte ein erfolgreiches Fischen fast unmöglich.

Immerhin: Beim letzten Gemeinschaftsangeln des Jahres beim ASV Wickede am Sonntagmorgen hatten die teilnehmenden Angler endlich wieder etwas Petriglück verbuchen können. Fast 20 Bachforellen und ein dicker Spiegelkarpfen fanden Gefallen an den ausgelegten Tauwürmern, Brotflocken, Maiskörnern, Kunstködern und Bienenmaden. 

Den größten Fang machte dabei Frank Kampmann mit einem Karpfen und einer Forelle, die zusammen exakt vier Kilogramm auf die Waage brachten. 

Dabei war das von den Wetterfröschen avisierte, goldene Oktoberwetter bis gegen Mittag längst nicht so stabil wie versprochen. Urplötzlich türmten sich nach sonnigem Beginn Gewitterwolken auf, und es schüttete ohne Vorwarnung wie aus den berühmten Kübeln. 

Aber Angler betreiben halt eine Freiluft-Passion – da muss so eine Wetterkapriole auch mal unter einem Busch oder einigen Bäumen ausgehalten werden. Spätestens beim gemeinsamen Mittagessen im Anglerheim – hier hatte Fischereiaufseher und Kassierer Thomas Grote schon die Bockwürstchen und den Kartoffelsalat auf den Tisch gezaubert – standen wieder die gefangenen Fische und der Jahresrückblick im Mittelpunkt des Interesses.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare