"Ein Trauerspiel"

Mitleid mit den "Netto-Bäumen"

+
Wenn die Laterne nicht wäre - dieser Baum im Netto-Beet läge wohl schon am Boden...

Wickede – Mitleid mit Netto - oder besser mit den Bäumen des Discounters in Wickede. „Bläst denen der Wind dermaßen ins Gesicht, dass sie sich noch nicht mal Stützen für ihre jungen Bäume leisten können?“, fragt ein Anrufer. 

Tatsächlich finden sich an einigen der  im Frühjahr gepflanzten Bäume keinerlei Pfosten oder Stehhilfen, an denen die jungen Stämmchen angebunden wären.

Und so krümmen und biegen sich die Baumbabys beim kleinsten Lüftchen und erst recht, wenn große Lkw an ihnen vorbeirauschen. Und mittlerweile verharren sie in der gebeugten Haltung und richten sich kaum noch auf. 

Das Trauerspiel fällt umso mehr in den Blick, als ein besonders bemitleidenswertes Exemplar direkt an der Ampel steht und von allen, die hier bei Rot warten, aus ganzem Herzen bedauert wird, während im Hintergrund das gelb-rote Netto-Schild prangt. 

Schon fragen sich die Passanten, ob hier der Name auch Programm ist: Baum geliefert und gepflanzt, netto und ohne weiteres Zubehör. 

Inzwischen muss das seit geraumer Zeit zu beobachtende Trauerspiel auch im Markt aufgefallen sein. Bei der Nachfrage an der Kasse hieß es, der Zustand der Bäume sei Gegenstand einer Mail gewesen. Immerhin! Naturfreunde dürfen also hoffen...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare