Kommunalwahlen

Michalzik tritt 2020 wieder an 

+
Möchte 2020 für eine weitere Amtszeit als Bürgermeister der Gemeinde kandidieren: Martin Michalzik

Wickede – Er hatte bereits zu Beginn seiner Dienstzeit in der Gemeinde durchblicken lassen, dass er sich auf mehr als eine Legislaturperiode einstellt. Die vergangenen fünf Jahre haben ihn in dieser Absicht bestätigt: Dr. Martin Michalzik möchte sich auch nach 2020 weiterhin als Bürgermeister in den Dienst der Gemeinde stellen und wird am Sonntag, 13. September 2020, bei der nächsten Kommunalwahl für seine zweite Legislaturperiode kandidieren.

Seit 2014 leitet Martin Michalzik als Bürgermeister die Geschicke der Gemeinde. Große Herausforderungen und Stationen in diesen Jahren reichen von der damals aktuellen Flüchtlings-Situation mit Eröffnung der ZUE über Konsolidierung und neues Zeitmanagement für den Gemeindehaushalt bis hin zur Modernisierung der Sekundarschule und der Zukunftsausrichtung der Kommune durch die Glasfasertechnologie. 

Dabei ließ Martin Michalzik immer auch erkennen, dass er nach seiner früheren Tätigkeit in Düsseldorf nicht nur den kommunalen, sondern auch regionalen und landesweiten Zusammenhang im Blick hat. 

Das zeigte sich, als er die Bürgermeister von ZUE-Standorten an einen Tisch holte, um gegenüber der Regierung auf kommunale Betroffenheiten aufmerksam zu machen.

Das setzte sich mit seiner Federführung für das „Leader“-Projekt in der heimischen Region „Börde trifft Ruhr“ fort, findet seinen Niederschlag aber ebenso in Martin Michalziks maßgeblichem Zutun für eine Schulgesetz-Änderung hinsichtlich einer zweizügigen Sekundarschule.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare