Wickeder Sportler wollen mit Vosswinkel gemeinsame Mannschaften bilden

TuS strebt Kooperation an

+
Der Vorstand der TuS Wickede: Burkhard Kree-Lange, Wolfgang Bertram, Matthias Schröder, Tobias Auer, Thorsten Gerlach, Tim Kieserling, Iven Gressner (von links).

Wickede – Mit einstimmigen Wahlergebnissen sprachen am Freitag 71 Mitglieder der TuS Wickede bei ihrer Jahreshauptversammlung dem Vorstand ihr Vertrauen aus.

Der erste Vorsitzende Burkhard Kree-Lange wurde wiedergewählt. Die Position des ersten Kassierers wird kommissarisch Iven Gressner, bisher zweiter Kassierer, bis zur nächsten turnusmäßigen Wahl im kommenden Jahr übernehmen. Ingo Regenhardt trat aus privaten Gründen zurück. Matthias Schröder wurde weiterhin zum zweiten Geschäftsführer bestimmt. Für einen neu eingerichteten Posten für Organisation, Verwaltung und Sonstiges wurde Tim Kieserling ins Amt gewählt. Tobias Auer wird neuer Jugendobmann. 

Zudem stand eine Satzungsänderung an. Der Paragraf drei zur Gemeinnützigkeit war veraltet und musste an neue Gesetzmäßigkeiten gemäß den Richtlinien des Landessportbund angepasst werden. Auch hier standen die Mitglieder einstimmig hinter der Arbeit des Vorstands. 

Die Mitglieder ließen sich zudem von Vorstand und Bürgermeister Dr. Martin Michalzik über den Stand der Dinge bei der Neuanlage des Kunstrasenplatzes informieren. 

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft erhielten (von links) Bernd Overmeyer (25 Jahre), Andreas Rüth, Andreas Schober (beide 40 Jahre), Iven Gressner (15 Jahre).

„Gestoppt werden konnte der Trend der vergangenen Jahre, mit sieben Neumitgliedern wurde ein Zuwachs verzeichnet“, so der erste Geschäftsführer Thorsten Gerlach. In der Saison 2019/2020 nahmen 13 Mannschaften am Spielbetrieb teil, davon drei Senioren- und eine Damenmannschaft, in denen es derzeit „rund läuft“. Die Alte-Herren-Abteilung löste sich im November auf, man versucht aber, mit einer neuformierten Mannschaft die Teilnahme an der Pokalrunde anzugehen. 

Neun Jugendteams vertreten die TuS. Lediglich die C-Jugend ist derzeit nicht besetzt. Da es „in den älteren Mannschaften immer schwieriger wird, eigenständig eine Mannschaft zu stellen“, strebt man eine Kooperation mit dem TuS Vosswinkel an. Erste Gespräche hätten bereits stattgefunden. Den Verantwortlichen bereitet zudem Sorgen, „dass es immer schwieriger wird, Betreuer und Trainer für die Jugenden zu finden“. Auch Mannschaften für ihr Pfingstturnier zu gewinnen, werde zunehmend schwerer. Trotzdem werde man auch in diesem Jahr eine Neuauflage angehen. Im Januar hat letztmalig der Wintercup stattgefunden, hier wird nach Lösungen gesucht, um diese Veranstaltung zu kompensieren. 

Die Veranstaltungen des vergangenen Jahres wie das Pfingstturnier oder der Ruhrtal-Cup werden durchweg positiv bewertet. Hervorzuheben ist sicherlich noch einmal das 50-jährige Bestehen des Damen-Fußballs der Turn- und Sportgemeinschaft Wickede (Ruhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare