Am Rande

Industriegeschichte ins Licht gesetzt 

Fragen zur Geschichte heimischer Industrieanlagen bringen bisweilen erhellende Antworten hervor.

So etwa die Information, dass das ehemalige Mannesmann-Kraftwerk, das übrigens bereits auf Fröndenberger Gebiet steht, und die dazugehörende Wehranlage seit 108 Jahren permanent in Betrieb sind.

1911 war das Kraftwerk in Dienst genommen worden und lieferte damals den allerersten Strom für Wickede.

Alten Aufzeichnungen nach erfolgte die Premiere beim Schützenfest des besagten Jahres. 

Somit darf man also mit Fug und Recht sagen, dass Wickedes Schützen 1911 erstmals ein Licht aufging...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare