Wer hilft den Kröten über die K18? Naturfreunde zur Aktion aufgerufen

Wer hilft den Kröten in Scheda über die Straße? Andreas Pietsch bittet Naturfreunde wieder um Unterstützung. - Foto: Hüttenbrink

 Scheda - Mit der Zuverlässigkeit der Natur kommen sie bei den ersten höheren Temperaturen wieder über Feld gekrochen: Tausende von Kröten, die in den Baumüller'schen Teichen laichen, aber vorher die K18 queren müssen. Wer hilft mit, die Tiere sicher über die Straße zu bringen?

Andreas Pietsch nimmt sich auch in diesem Jahr federführend der Aufgabe an, nachdem das Straßenbauamt die notwendigen Zäune am Dienstag errichtet hat.

Andreas Pietsch wird die kommenden Morgende bereits patroullieren und die Eimer am Zaun leeren. Aber er hofft auch in diesem Jahr auf naturbegeisterte Helfer, die ihn unterstützen.

Es dürfte sich etwa um den Zeitraum der kommenden vier Wochen handeln, in denen am Morgen ein kurzer Gang am Zaun entlang nötig ist, um die Kröten in die Teiche umzusetzen. Zwar soll es jetzt noch einmal eine kalte Phase geben, in der sich kaum etwas tut.

Wenn's danach aber wärmer wird und dann noch Feuchtigkeit hinzukommt, beginnt der Run der Kröten auf die Teiche. Je mehr Helfer sich für die morgendlichen Gänge finden, umso entspannter ist in den nächsten Wochen der Einsatz für jeden einzelnen.

Wer die diesjährige Krötenaktion unterstützen möchte, bekommt alle nötigen Informationen bei Andreas Pietsch unter den Telefonnummern 015254082413 oder 783535 in Wickede bzw. per Email unter a.pie@hotmail.de. - hütt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare