Am Rande

Glücklich neuen Job bekommen

Die Bewerbung um einen Arbeitsplatz ist der allererste Eindruck, den der Arbeitssuchende bei seinem gewünschten künftigen Arbeitgeber hinterlässt. Und in gleichem Maß, wie da alles 100-prozentig passen muss, kann dabei auch alles völlig in die Hose gehen. 

Jobsuchende wissen daher um die enorme Bedeutung, die gerade der Bewerbung zukommt. Ganz gleich ob in schriftlicher, in Form einer E-Mail oder auch eines direkten Gespräches - überall lauern die Fettnäpfe Sei es mit dem geknitterten oder mit „Familienwappen“ (Fettfleck) versehenen Anschreiben auf Papier, sei es mit ungelenken Formulierungen oder hahnebüchenden Fehlern bei der Online-Bewerbung. 

Oder aber, man verschreibt sich ganz einfach und merkt es nicht, wie im vorliegenden Fall. 

Dort hatte der frühere Kettler-Mitarbeiter ein freundlicherweise von seiner Schwägerin getipptes Bewerbungsschreiben an einen metallverarbeitenden Betrieb geschickt.

Um es vorweg zu nehmen: Er hat den Job. Das war allerdings nicht ganz so wahrscheinlich, denn seine Schwägerin hatte beim Tippen des Satzes, „...verfüge ich über besondere Fertigkeiten an der Rohrschweißmaschine...“, das kleine „w“ vergessen...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare