Feuerwehreinsatz

Baum neigte sich über Fahrbahn

feuerwehr-im-einsatz-gegen-umgestuerzten-baum
+
Mit Hilfe der Drehleiter konnte der über der Fahrbahn hängende Baum sicher beseitigt werden.

Technischer Einsatz für Wickedes Feuerwehr am frühen Samstagabend: Ein Anwohner der Westerhaar hatte gemeldet, dass sich auf einem Grundstück ein Baum bedenklich stark über die Straße gelehnt hatte. Weil dadurch Gefahr etwa für das hohe Führerhaus von Lkw bestand, alarmierte der Anwohner die Feuerwehr.

Wickede - Der kräftige Wind dürfte eine Ursache gewesen sein, dass sich der Stamm vom Grundstück über die Straße geneigt hatte. Acht Einsatzkräfte der Wehr rückten kurz nach 18 Uhr unter Einsatzleitung von Jörg Plusczyk aus, um die Gefahr zu bannen. 

Weil dem tief hängenden Stamm vom Boden aus nicht beizukommen war, rief Plusczyk die Drehleiter hinzu.

Aus dem Korb heraus konnten die Einsatzkräfte schließlich den Baum mit der Motorsäge sicher beseitigen.

Zwei Fahrzeuge der Wehr waren im Einsatz, die Straße Westerhaar war während des Einsatzes komplett gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare