Als Messtrupp für Sicherheit der Bevölkerung im Einsatz

Sieben Mitglieder der Feuerwehrgruppen aus Wickede und Wimbern verstärkten am Sonntag die Einsatzkräfte bei einer Verpuffung auf dem Soester Coca-Cola-Gelände.

Wickede - Sieben Kameraden der Feuerwehr aus Wickede und Wimbern waren am Sonntag mit im Einsatz, als es darum ging, bei einer Verpuffung auf dem Coca-Cola-Gelände in Soest die Sicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten.

Nachdem gegen 12.20 Uhr Anwohner die Verpuffung und gelben Rauch über dem Firmengelände gemeldet hatten, waren die Wickeder als Messtrupp nach Soest gerufen worden. Ihr Auftrag lautete, an zwei Stellen rund um das Einsatzgelände Luftmessungen vorzunehmen, um ein mögliches Gefährdungspotenzial für die Bevölkerung zu ergründen.

Gegen 16 Uhr waren die Einsatzkräfte wieder daheim.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare